Berichte

Verleihung des 5. Dan

Schwarzgürtelträger Markus Jäger, stellvertretender Abteilungleiter der Hap Ki Do-Abteilung der TSV Rot-Weiß Auerbach erhielt am 10.10.2015 die Graduierung zum 5.Dan. Markus Jäger trainiert seit 21 Jahren in der Hap Ki Do -Abteilung der TSV. Seit 16 Jahren ist er als Übungsleiter im Kinder- Jungend- und Erwachsentraining und auch im Abteilungsvorstand tätig. Die Dan-Urkunde wurde Markus Jäger am 10.10.2015 in Anwesenheit der Abteilungsleitung und der Hap Ki Do Schwarzgürtelträger vom sportlichen Leiter der Hap Ki Do – Abteilung  Dr. med. Michael Schütz (7. Dan) im Auftrag des Großmeisters Choi Sang Soo aus Seoul / Korea (Präsident der Korea Hap Ki Do Association / 10. Dan) ausgehändigt. Die sportliche Leitung und die Mitglieder der Abteilung wünschen Markus Jäger alles Gute für seine sportliche und private Zukunft!

Markus_5erDan_web

Verleihung des 5. Dan an Markus Jäger (rechts) durch Meister Dr. Michael Schütz (links, 7. Dan)

Zweiter gemeinsamer Lehrgang Kickboxen und Hapkido  

1310677web

Mit flotter Musik machten sich die Kampfsportler warm, anschließendzeigten dieHapkidoin ihre Hebeltechniken und Würfe, nach einer kurzen Pause wurden danach von der Kickbox-Abteilung Schlag- und Boxkombinationen einstudiert und gemeinsam geprobt. So konnten beide Gruppen die verschiedenen Stilrichtungen anwenden und am Partner testen. Schnell war das Ende nach drei Stunden erreicht, dabei hatten die Teilnehmer aber sichtlich ihren Spass und konnten viele Eindrücke mitnehmen. Die Leiter der beiden Abteilungen Dr. Michael Schütz und Jens Peter zeigten sich sehr angetan vom Ablauf der Übungen und wollen in kommender Regelmäßigkeit weitere Lehrgänge gemeinsam auszurichten, um das Gelernte zu vertiefen und auszubauen.

 1310685web

Gemeinsamer Lehrgang von Kickboxen und Hapkido von der TSV Auerbach

P1100972_webDie Abteilung Hapkido unter der sportlichen Leitung von Dr. Michael Schütz hat 2013 ihr 25jähriges Jubiläum bei der TSV gefeiert. Bis dato war die Abteilung die einzige Kampfkunst im Verein. Seit Anfang 2014 wird das Angebot der TSV durch die neue Abteilung Kickboxen unter der Leitung von Jens Peter bereichert.

So entstand die Idee, dass die beiden Abteilungen nicht nur nebeneinander trainieren, sondern von einem Austausch auch gegenseitig profitieren können. Die Planung eines gemeinsamen Lehrgangs ließ nicht lange auf sich warten. Am Samstag, den 6. Dezember 2014 war es soweit: Rund dreißig Aktive beider Abteilungen, sowie Hapkido Kollegen vom TV Bensheim fanden sich zum Lehrgang ein.

Den Anfang machten die Kickboxer. Nach einem umfangreichen Aufwärmtraining zu flotter Musik und dem Stretching, begann das eigentliche Training mit dem Schattenboxen, bei dem Bewegungsabläufe zunächst ohne Partner geübt werden. Jens Peter zeigte anschließend eine Reihe von Trainingselementen, bei denen die rasche und flüssige Abfolge von Schlägen und Kicks trainiert werden. Auch das Kontern von Angriffen wurde anhand einiger typischer Kombinationen demonstriert und geübt. Bei allen Einheiten wurde dem respektvollen und umsichtigen Umgang mit dem Trainingspartner einen hohen Stellenwert eingeräumt.

Nach einer kurzen Pause schloss sich der Hapkido-Teil des Lehrgangs an. Dr. Michael Schütz und Markus Jäger stellten eine Anzahl von Hebeln und Würfen vor, die jeweils gemeinsam trainiert wurden. Wie schon im ersten Teil, wurde die Gruppe gemischt, so dass Mitglieder der beiden Abteilungen sich kennen lernen und die Techniken gegenseitig vermitteln konnten. Bei den Hebeln standen Techniken an den Fingern, sowie am Handgelenk und am Ellenbogen im Vordergrund. Der Schwerpunkt auf Hebeln und Würfen diente dazu, Besonderheiten des Hapkidos zu demonstrieren. Durch die sehr unterschiedlichen Inhalte war es ein abwechslungsreicher Lehrgang, von dem alle Beteiligen profitieren und neue Impulse mitnehmen konnten. Auch der Spaß am gemeinsamen Training kam nicht zu kurz. Am Ende waren sich alle einig, dass man eine solche Veranstaltung regelmäßig wiederholen sollte.

Reise nach Seoul zu Großmeister Choi 

Gruppenfoto vor TempelHapkido ist eine Kampfkunst, die in Korea entwickelt wurde und von dort ihren Weg nach Europa fand. Dr. Michael Schütz, Gründungsmitglied und Sportlicher Leiter der Abteilung Hapkido in der TSV Auerbach, hat diese Kampfkunst zunächst von koreanischen Meistern in Deutschland gelernt. Vor gut zehn Jahren knüpfte er Kontakte nach Korea, um sich dort bei einem der hochrangigsten Großmeister weiter qualifizieren und graduieren zu können. Hieraus resultierten mehrere Besuche inklusive Lehrgängen in Seoul und die Verleihung des fünften, sechsten und siebten DANs für besondere Verdienste um die Kampfkunst an Michael Schütz.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläum der TSV-Abteilung im Jahr 2013 hatte sich Dr. Schütz einen Lehrgang mit den fortgeschrittenen Aktiven der Abteilung in Korea gewünscht. Nun war es soweit: Sieben Mitglieder der Abteilung entschlossen sich, gemeinsam mit ihrem Sportlichen Leiter die Reise anzutreten, um eine Woche lang bei Großmeister Choi zu trainieren.

Unmittelbar nach der Ankunft stand der erste Besuch bei Meister Choi in seiner Schule auf dem Programm. Die Verständigung erfolgte vor allem mit Händen und Füßen, da der Gastgeber nur wenig mehr Englisch sprach als die Europäer des Koreanischen mächtig waren. Meister Choi zeigte stolz seine Urkunde, die ihm 2013 bei der Verleihung des 10. DANs überreicht worden war – er gehört als Vize-Verbandspräsident zu den wenigen Personen, welche diesen höchsten Rang haben. In jedem der vier Hapkido-Verbände gibt es nur zwei Träger des 10. DANs, womit er einer von acht Meistern mit diesem hohen Rang ist.

Das erste Training begann moderat. Der Meister wollte sich offensichtlich erst ein Bild von den Kenntnissen und Fähigkeiten seiner Gäste machen. Choi zeigte erste Techniken aus seinem Prüfungsprogramm. Die folgenden Tage waren ähnlich strukturiert: drei Stunden Training am Vormittag, anschließend Besichtigungen in Seoul und danach zwei Stunden Abendtraining. Trotz der knappen Zeit sahen die Auerbacher im Alter von 20 bis Mitte 60 den Olympiapark, zwei Königspaläste, den Markt und zahlreiche Gassen von Seoul, den Aussichtshügel mit dem Seoul-Tower und eine Verkaufsstelle der Fabrik für Kampfsportbekleidung, wo sie ihre Ausrüstung ergänzen konnten.

In Duchon-Dong waren die Europäer sehr auffällig, da nicht viele Touristen in diesen Stadtteil kommen. So wurden sie häufig angesprochen und fotografiert, gelegentlich auch von deutschsprachigen Koreanern.

Das sportliche Programm war vielfältig und umfasste Techniken aus dem “Kuk Sool Won” Hapkido, Fallschule, Techniken mit Lang- und Kurzstock, Formen und Bruchtests zum Abschluss. Beim Mittag- und Abendessen lernten die Deutschen die authentische koreanische Küche kennen. Hierbei unterrichtete der Großmeister mehrfach über den richtigen Umgang mit den Spezialitäten.

Insgesamt verging die Woche wie im Flug. Trotz eines straffen Programms und wenig Schlaf haben die Besucher sportlich viele Impulse bekommen und viele Eindrücke von Korea sammeln können. Am Ende waren sich alle einig, dass die Fahrt ein voller Erfolg war, den sie gerne wiederholen würden.

Gruppenfoto Training

Kub-Prüfungen am 13.12.2013

Zum letzten Mal in diesem Jahr hielt die HapKiDo-Abteilung der TSV Auerbach am 13. Dezember eine Kub-Prüfung in der TSV-Vereinshalle ab. Insgesamt zeigten 11 Jugendliche und Erwachsene aus verschiedenen Kub-Graden (vom 9. bis zum 6. Kup-Grad) Hebeltechniken, Faustabwehrtechniken, Tritte und Würfe. Geprüft wurden die Kampfkunstsportler vom sportl. Leiter der Hapkido-Abteilung Dr. Michael Schütz (7.Dan). Weitere Prüfer waren an diesem Abend Martin Batzel, Hülya Inal, Markus Jäger, Cordula Munkes und Bernd Schott. An den gut und sicher ausgeführten Techniken konnten sich nicht nur die Prüfer freuen, sondern auch die zahlreich anwesenden Eltern, Geschwister und Freunde der Prüflinge, die als Zuschauer der Prüfung eine wunderbare Kulisse boten. Am Ende der Prüfung hatten alle Prüflinge die Kub-Prüfung erfolgreich bestanden und konnten verdient und stolz auf die erbrachte Leistung ihre neuen Gürtel in Empfang nehmen.

Pruefung20131215